Titel
Griffarten im Turnen

Spezielle Griffarten helfen dem Turner, eine Turnübung verletzungsfrei und sicher ausführen zu können. In der Regel ist der Einsatz eines Griffes pro Turnelement standardmäßig festgelegt. Diese sollte vor Beginn des Erlernen klar dargestellt und geübt werden.

Rollbewegungen mit der interaktiven Tafel

Das Typische einer Rollbewegung soll anhand der Rolle vorwärts veranschaulicht werden. Die Werkzeugpalette von eBeam hilft den Schülerinnen und Schülern die Struktur des Rollens zu verstehen.

Strukturgruppe - Felgbewegungen

Bei Felgbewegungen handelt es sich stets um rückwärts gerichtete Rotationen, welche um feste Drehachsen ausgeführt werden.

Strukturgruppe - Kippbewegungen

Kippbewegungen sind Bewegungen, die eine nach oben gerichtete Verlagerung des Körpers verursacht und durch eine Rotation um die Breitenachse erreicht wird. Das typische Merkmal bei der Kippbewegung ist das schnellkräftige Strecken der Hüftgelenke aus einer Beugung heraus.

Strukturgruppe - Rollbewegungen

Rollbewegungen sind Translationsbewegungen, die mit Rotationen um eine nicht ortsfeste Breitenachse verbunden sind. Diese Breitenachsen befinden sich zwischen der Unterlage und dem konvex gekrümmten Körperstamm oder Rumpf. Die Rollbewegung gliedert sich in die Vorbereitungsphase und die Hauptfunktionsphase.

Strukturgruppe Felgbewegungen mit der interaktiven Tafel

Die Vermittlung und das Erlernen von Felgbewegungen sind komplexe Vorgänge. Mit Hilfe des eBeam Lehrbeispiels können sich die Turner die Strukturelemente einer Felgbewegung selbstständig erarbeiten.

Strukturübersicht von Turnelementen im Gerätturnen

Im Gerätturnen sind verschiedene Turnelemente in Schwungübungen, statische Übungen und Übungen ohne Schwung, also mit langsamer Verlagerung des Körpers, einzuteilen. Diese Kategorisierung erfolgt nach strukturellen Aspekten. Wichtig sind hierbei die räumlich-zeitlichen und dynamisch-zeitlichen Verlagerungen der Einzelkörper und des Gesamtkörpers.

Terminologie und Strukturgruppen des Gerätturnens

Im Gerätturnen ist es wichtig, die große Anzahl an unterschiedlichen Übungen und Geräten einheitlich und konkret zu bezeichnen, um vom Namen der Übung auf die Übung selbst schließen zu können.

Verhaltensweisen zum Gerät

Die Verhaltensweisen zum Gerät drücken eindeutig aus, in welcher Position sich der Körper zum jeweiligen Gerät befindet. Dabei ist es unabhängig, ob das Gerät berührt wird oder nicht.

Zum Seitenanfang