Titel
Darstellendes Spiel - Ein Besuch im Zoo

In dieser Stunde sollen die Lernenden an das Darstellende Spiel herangeführt. Zur Begrüßung bedient sich der Lehrer nur seiner Gestik und Mimik. Mit einladenden Armbewegungen und einem freundlichem Lächeln wird die Aufmerksamkeit der Gruppe gewonnen. Es geht darum Emotionen gestenreich und mimisch darzustellen. Die zu imitierenden Emotionen sind Wut, Angst, Trauer und Freude.

Darstellendes Spiel - Geh aus dir heraus

Gestik, Mimik und Sprache werden im Einklang mit Haltung und Präsenz auf die „Bühne“ gebracht. Dazu werden verschiedene Ausdrucksformen für Worte, Gefühle und Zustände erarbeitet.

Darstellendes Spiel im Schultheater

Zum Thema „Freundschaft“ wird eine Geschichte mit den Schwerpunkten Angst, Trauer, Freude sowie Wut selbst entwickelt und präsentiert.

Darstellendes Spiel mit der Requisite Stuhl

Geschichten zu den Themen Steinzeit, Industrialisierung, der moderne Mensch und Weltall werden mit Hilfe gewöhnlicher Stühle erarbeitet und anschließend zu einem Theaterstück zusammengefügt.

Darstellendes Spiel mit Handgeräten - Eine Zeitreise

Neben authentischer Gestik und Mimik fungieren Regenschirme und Gymnastikbänder als Hilfsmittel zur Veranschaulichung einer epochalen Zeitreise vom Mittelalter bis hin zum Western.

Grundlagen des Darstellenden Spiels

Verschiedenste Bereiche, Übungen sowie Merkmale des Darstellenden Spiels werden im Rahmen einer allgemeinen Grundbildung erarbeitet. Dabei wird der Kreativität freien Lauf gelassen und die Entwicklung von ästhetischen, emotionalen, sozialen sowie kognitiven Fähigkeiten gefördert.

Rhythmisches Trommeln und Darstellendes Spiel

Verschiedene Emotionen werden durch Mimik, Gestik und rhythmisches Trommeln ausgedrückt.

Zum Seitenanfang